Download FF Logo & Lizenzvereinbarung

 

Liebe FF Trainer/innen,

wir mögen den ganzen Rechtskram auch nicht, aber leider hat die Anmeldung einer Marke so seine Tücken, deshalb kommen wir hier nicht darum herum.

Bitte aufmerksam lesen und dann ganz unten in der Box den Haken setzen. Dann werdet ihr weitergeleitet auf die Download-Seite.

 

Vielen Dank

Lizenzvereinbarung

zwischen der

Fascial Fitness Association GmbH,

Bleigässchen 2,

86150 Augsburg (im folgenden "Lizenzgeber" genannt)

und dem/der FF Trainer/in (im folgenden geschlechtsneutral "Lizenznehmer" genannt).

Präambel

Der Lizenzgeber ist u.a. Inhaber der folgenden eingetragenen Marken (- nachfolgend „Vertragsmarken“ genannt): - EM-Wort-Bild-Marke Nr. 013466651 wie nachfolgend wiedergegeben

Anmeldetag 17.11.2014 Eintragungstag 17.03.2015 Für die Warenklassen 28,41,44 sowie der - US-Marke Nummer 86708899 wie nachfolgend wiedergegeben

Anmeldetag 29.07.2015 Eintragungstag 26.04.2016

Für die Warenklassen 041 Bei „Fascial Fitness“ handelt es sich um ein Bewegungskonzept zum Training und der Stimulation von Faszien, entwickelt nach den aktuellen Erkenntnissen der Faszienforschung. Ziel des Lizenzgebers ist es, ein starkes Trainernetzwerk für das Fascial Fitness Konzept aufzubauen und ein standardisiertes Leistungsniveau für die Endverbraucher zu garantieren. Der Lizenznehmer wird als lizensierter Fascial Fitness Trainer an diesem Konzept auch durch Nutzung der vorgenannten Vertragsmarken teilnehmen. Dies vorausgeschickt vereinbaren die Vertragsparteien das Folgende:

1. Vertragsgegenstand und räumlicher Geltungsbereich der Lizenz

(1) Der Lizenzgeber überträgt dem Lizenznehmer das nicht-exklusive Recht, die Vertragsmarken nach Maßgabe dieses Vertrages zu nutzen. (2) Der Lizenznehmer ist berechtigt, als ausgebildeter Fascial Fitness Trainer gegen Entgelt Gruppenkurse und Einzelcoachings für Endverbraucher anzubieten, sowie Fascial Fitness-Präsentationen und Kurz-Workshops für Endverbraucher anzubieten.

2. Lizenzumfang

(1) Der Lizenznehmer darf die Vertragsmarken für folgende Zwecke nicht exklusiv im Vertragsgebiet nutzen: a) Der Lizenznehmer darf die Vertragsmarken auf seiner Website, auf Flyern und auf Bekleidung nutzen, um für von ihm angebotene Kurse und in diesem Zusammenhang für sich selber Werbung zu machen. Der Lizenznehmer ist nicht berechtigt, Produkte mit dem Aufdruck der Vertragsmarken zu vertreiben. Dieses Recht ist dem Lizenzgeber vorbehalten. b) Der Lizenznehmer ist berechtigt, seine persönlichen Daten und seine Webseite mit der Webseite des Lizenzgebers „FFA“ zu vernetzen. Dies geschieht eigenhändig durch den Lizenznehmer durch Registrierung für das „FFA Intranet“ des Lizenzgebers und nachfolgendes Erstellen des eigenen Profils. Der Lizenznehmer räumt dem Lizenzgeber im Hinblick auf die von ihm eingegebenen Daten auch zum Zwecke der Eigenwerbung (für den Lizenzgeber) an den Lizenzgeber die erforderlichen Nutzungsrechte ein. c) Soweit der Begriff "Fascial Fitness" in einer Homepage aufgenommen wird, welche auch andere Angebote enthält, ist der Lizenznehmer verpflichtet, Fascial Fitness als eigenen Baustein erkennen zu lassen. (2) Die Nutzung der Vertragsmarken darf ausschließlich unter Verwendung der vom Lizenzgeber vorgegebenen Logos und Farben erfolgen. Eine abweichende Gestaltung des Logos und der vorgegebenen Farben ist dem Lizenznehmer nicht gestattet. Zu diesem Zweck erhält der Lizenznehmer nach Abschluss dieser Vereinbarung Zugang zu einem Downloadbereich. Hier sind alle von dem Lizenzgeber freigegebenen und dem Lizenznehmer zur Verfügung gestellten Daten (u. a. Schriftzüge, Logos und Farben) enthalten. (3) Darüber hinausgehende Daten wie z. B. Fotos, Videos, Schaubilder von der Homepage oder den Prospekten des Lizenzgebers sind nicht zur Verwendung freigegeben und sind nicht Gegenstand der Lizenz. (4) Dem Lizenznehmer ist nicht gestattet Fascial Fitness Vorträge oder Workshops für Fachpersonal anzubieten. Dies ist den Fascial Fitness Advanced und Master Trainern vorbehalten. (5) Der Lizenznehmer ist nicht berechtigt Aus-, Weiter- und Fortbildungen mit Fascial Fitness-Inhalten zu halten. Dies darf nur von ausgebildeten Fascial Fitness Master Trainern durchgeführt werden. Alle Anfragen von Dritten nach Fort- und Weiterbildungen sind dem Lizenzgeber sofort zur Kenntnis zu bringen. (6) Der Lizenznehmer wird weder die Vertragsmarke selbst anmelden noch ein mit den Vertragsmarken verwechselbares Zeichen anmelden oder benutzen oder einen Dritten hierzu veranlassen.

3. Lizenzvermerk

(1) Sofern der Lizenznehmer in seinem Domainnamen das Wort Fascial Fitness verwenden möchte, ist dies nur in Verbindung mit dem Eigennamen des Lizenznehmers oder der Stadt (z.B. www.max.mustermann-fascial-fitness.de) erlaubt. Die Verwendung des Begriffs Fascial Fitness als Einzelbegriff, auch mit unterschiedlicher Schreibweise (z.B. Fascialfitness oder Fascial_Fitness u.a.) oder mit abweichenden Landeskennungen (z.B. www.fascial-fitness.at) ist nicht gestattet. (2) Sofern der Lizenznehmer in seinem Domainnamen das Wort Fascial Fitness gem. den Verpflichtungen aus Abs.1 verwendet, ist er zudem verpflichtet, auf seiner Internetpräsenz folgenden Vermerk anzubringen: Fascial Fitness ist eine Marke der Fascial Fitness Association GmbH. Hierbei ist die Internetdomain www.fascial-fitness.de als Link darzustellen.

4. keine Unterlizenzen

Der Lizenznehmer ist nicht berechtigt Unterlizenzen zu erteilen. Die Übertragung der Lizenz auf Dritte ist ausgeschlossen. Das Benutzungsrecht erstreckt sich nicht auf die Verwendung der Vertragsmarke als Firma oder als Firmenbestandteil.

5. Lizenzgebühr/Unwirksamkeit

(1) Eine Lizenzgebühr fällt derzeit nicht an. (2) Der Lizenznehmer ist verpflichtet vor Vertragsabschluss als Vertragsvoraussetzung eine Zertifizierung als FF Trainer vorzuweisen. Fehlt es an dieser Voraussetzung, ist der Vertrag unwirksam.

6. Fortbildungsverpflichtung

(1) Um den gleichen Qualitätsstandard für alle Fascial Fitness Angebote zu sichern und den neuesten Forschungserkenntnissen Rechnung zu tragen, verpflichtet sich der Lizenznehmer, alle zwei Jahre eine Fortbildung zur Re-Zertifzierung zu absolvieren. Dies kann durch Assistenz eines FF Intro- oder Trainerkurses, FF Up-Date-Workshops oder online Angebote des Lizenzgebers realisiert werden. Dem Lizenznehmer ist hierbei bewusst, dass die Fortbildungsveranstaltungen kostenpflichtig sind. Die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 70 – 150 Euro pro Fortbildung. (2) Die Verpflichtung zur Fortbildung beginnt am Tag der Zertifizierung.

7. Vertragsabschluss und -dauer

(1) Der Vertrag tritt an dem Tag in Kraft, an dem diese Vereinbarung im Intranet des Lizenzgebers vom Lizenznehmer bestätigt wird. (2) Der Vertrag endet mit Ablauf von 2 Jahren nach Inkrafttreten desselben, ohne dass es einer gesonderten Kündigung bedarf. Eine zeitliche Befristung des Lizenzvertrages ist notwendig, um dem stetigen Wachstum von Fascial Fitness Rechnung tragen und auf eventuell sich verändernde Marktsituationen reagieren zu können. Die Vertragsparteien können diesen Vertrag im Einvernehmen verlängern und/oder zu veränderten Bedingungen nach Ablauf der zwei Jahre fortsetzen. (3) Der Vertrag kann von den Vertragsparteien mit einer Frist von zwei Monaten zum Quartalsende ordentlich, d. h. ohne Angabe von Gründen, gekündigt werden. (4) Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt unberührt. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung steht dem Lizenzgeber zu, wenn seine Marke von Dritten angegriffen wird. (5) Nach Vertragsbeendigung erlischt das Recht des Lizenznehmers, die Vertragsmarken weiter zu nutzen und/oder das Fascial Fitness-Trainingskonzept weiter so oder in verwechselbarer Form anzubieten. Erhaltene Arbeitsunterlagen im Rahmen dieses Vertrages sind zu vernichten, sofern in elektronischer Form vorhanden, zu löschen.

8. Vertragsstrafe

(1) Der Lizenznehmer verpflichtet sich, sich sowohl hinsichtlich der Verwendung der Vertragsmarken als auch im Hinblick auf das Anbieten von FF Kursen an die Vorgaben des Lizenzgebers zu halten. (2) Der Lizenznehmer verpflichtet sich bereits jetzt für jeden schuldhaften Verstoß gegen § 9 Abs. 1 des Vertrages zur Zahlung einer angemessenen Vertragsstrafe an den Lizenzgeber, deren Höhe von dem Lizenzgeber nach billigem Ermessen bestimmt wird und im Streitfall vom zuständigen Gericht überprüft werden kann.

9. Umgang mit Arbeitsmaterialien durch den Lizenznehmer

(1) Der Lizenznehmer verpflichtet sich, alle ihm vom Lizenzgeber zur Verfügung gestellten Arbeitsunterlagen (insb. das Ausbildungsskript) – sei es in Papierform oder digital – vertraulich zu behandeln und ordnungsgemäß sowie vor dem Zugriff Dritter gesichert zu verwahren. (2) Sämtliche Arbeitsunterlagen des Lizenzgebers – sei es in Papierform oder digital – dürfen nicht (auch nicht auszugsweise) ohne schriftliche Einwilligung des Lizenzgebers vervielfältigt, verbreitet oder Dritten überlassen werden. (3) Bei einem Verstoß gegen die zuvor normierten Umgangspflichten gilt § 8 (2) dieser Vereinbarung entsprechend.

10. Verteidigung und Erhaltung der Marke

(1) Der Lizenzgeber verlängert, überwacht und verteidigt die Vertragsmarke gegen Beeinträchtigungen durch prioritätsjüngere Rechte während der Vertragsdauer und trägt die Kosten der Erhaltungs- und Verteidigungsmaßnahmen. (2) Die Vertragsparteien unterrichten sich gegenseitig unverzüglich über mögliche Beeinträchtigungen der Vertragsmarke durch Dritte. (3)Die Vertragsparteien bemühen sich, geeignete Verteidigungsmaßnahmen einvernehmlich festzulegen. Lehnt der Lizenzgeber Maßnahmen zur Verteidigung gegen eine mögliche Beeinträchtigung ab, ist die Lizenznehmerin auf Wunsch zu ermächtigen, auf eigene Kosten gegen die vermeintliche, die Vertragsmarke betreffende Verletzungshandlung vorzugehen. (4) Die Parteien unterstützen sich bei der Inanspruchnahme durch Dritte auf Benutzungsunterlassung oder Löschung der Vertragsmarke sowie auf Schadensersatz nach besten Kräften.

11. Promotion

Da der Lizenznehmer in hohem Maße von den Promotions-Maßnahmen des Lizenzgebers profitiert, erklärt er sich bereit, in seinem Einzugsbereich stattfindende Werbemaßnahmen nach Absprache mit Rat und Tat zu unterstützen. Eine Pflicht besteht insoweit nicht.

12. Haftungsfreistellungserklärung

Sollte der Lizenzgeber aufgrund von Leistungen, die vom Lizenznehmer erbracht wurden, in Haftung genommen werden, so verpflichtet sich der Lizenznehmer bereits jetzt gegenüber dem Lizenzgeber, diesen von der Haftung freizustellen.

13. Anwendbares Recht, Erfüllungsort, Gerichtsstand

(1) Auf vorliegenden Vertrag findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. (2) Erfüllungsort und Gerichtsstand sind am Sitz des Lizenzgebers.

14. Sonstiges

(1) Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen. Änderungen bzw. Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform, wobei E-mail- oder Telefaxverkehr der Schriftform genügt. (2) Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht. Die Parteien sind verpflichtet, die unwirksame Bestimmung durch eine wirksame Regelung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Entsprechendes gilt im Falle einer Vertragslücke.

Bitte bestätige, dass Du die Lizenzvereinbarung gelesen hast und ihr zustimmst.

Ich habe die Lizenzvereinbarungen der Fascial Fitness Association GmbH zur Nutzung des FF Logos gelesen und stimme ihr zu.

 

Klappt nicht? Bitte denke daran, dass Du oben stehende Bedingungen bestätigen musst, bevor Du den Antrag abschicken kannst. Klicke dazu im hellroten Kasten oben auf das weisse Kästchen. Danke!

Jetzt Download freischalten

Bitte gib dieselbe E-Mailadresse an, wie bei Deinem Zertifzierungsantrag!

privacy Wir respektieren Deine Privatsphäre und würden Dir niemals Spam schicken.